Veröffentlicht am: 20. Februar 2021

Die Hautpflege Deines Babys beginnt quasi schon im Bauch, die erste Creme bringt Dein Baby nämlich schon aus dem Bauch mit auf die Welt. Und zwar die „Käseschmiere“. Umso reifer (nahe am errechnetem Termin geboren) dein Baby ist, umso weniger Käseschmiere hat es noch an sich. Heute weiß man, dass man diese tolle Creme nicht abwäscht, sondern sie einfach in Ruhe einziehen lassen sollte. Also kein baden mehr direkt nach der Geburt, maximal ein bisschen trocken rubbeln und Blut abwischen. Am nächsten Tag, wenn die Käseschmiere trocken ist, kann man sie mit warmem Wasser aus den Achseln und den Leisten entfernen.

Baden – auch ein wichtiges Thema, die Empfehlungen gehen hier sehr weit auseinander. Im Allgemeinen gilt: ihr könnt euer Baby 1-7 mal die Woche baden. Ich empfehle immer 2-3 mal die Woche. Manche Eltern sehen es aber als abendliches Ritual und viele Babys genießen die Zeit in der nassen Wärme. Auch hier noch mal ein Tipp: 5-10 Minuten reichen völlig aus. Die optimale Temperatur des Badewassers liegt bei 37-38 Grad. Die Raumtemperatur sollte bei über 22 Grad liegen. Es darf zwar ein geeigneter Baby-Badezusatz ohne Duft und Konservierungsstoffe (!) verwendet werden – nötig ist er aber nicht. Wenn ihr mögt,  könnt ihr auch ein wenig Muttermilch mit ins Badewasser geben. Wenn ihr aber einen Zusatz verwenden möchtet, dann wäre es super wenn ihr darauf achtet, dass der Ph-Wert des Produktes bei ca. 5,5 liegt. Das fördert die Milchsäurebakterien und schützt die Hautbarriere.

Windelpflege

  • bei Mädchen: die Scheide immer von vorne nach hinten reinigen. Das Scheidensekret dient der natürlichen Selbstreinigung der Scheide und sollte nicht akribisch entfernt werden.
  • bei Jungs: Die Vorhaut des Gliedes in den ersten zwei Lebensjahren nicht zurü Oft sind Vorhaut und Eichel miteinander verklebt. (Einfach die Kinder daran spielen lassen, dann erledigt sich das meist von selbst). Wenn sich das nach zwei Jahren nicht gelöst hat, sprecht mit eurem Kinderarzt/ Ärztin

Die optimale Reinigung sollte mit einem weichen, mit warmem Wasser und eventuell etwas öl-getränktem (feuchtem) Waschlappen erfolgen. Wichtig danach gut trocken tupfen und bei Bedarf dünn eincremen. Die Haut ist unser größtes Sinnesorgan. Neben all der Pflege, sind es natürlich die liebevollen Berührungen, Massagen und Streicheleinheiten, die der Babyhaut wohltun. Babys genießen jede einzelne Berührung. Dabei kommt es gar nicht darauf an, dass es besondere Massagegriffe sind. Die pure Zuwendung ist das Wichtigste.

Liebe Grüße,

Mamala- Hebamme Moni

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge