Veröffentlicht am: 20. Februar 2021

Haarausfall nach der Schwangerschaft- und was Frau dagegen tun kann.

Viele Frauen leiden nach der Schwangerschaft an relativ starkem Haarausfall. Das kann schnell zu einer ziemlich starken Belastung werden. Aber was tun, wenn nach und nach die Haare immer lichter werden?

Hier kommen ein Paar Tipps die helfen können:

  • wichtig ist eine Vitamin B reiche Ernährung und / oder eine Substitution von Vitamin B. Also ein Nerven-, Haut- und Haarvitamin. Vitamin B ist z.B. in Hafer, Hefe und Getreide vertreten.
  • Bockshronkleesamenkapseln (quasi wie bei der Milchmengensteigerung)
  • Stachelhalm/ Brennesseltee (1 Tasse / Tag)
  • viel Hirse essen (am besten 1 mal am Tag z.B. Müsli mit Hirse)
  • Aufbaumittel von I. Stadelmann

Aber jetzt noch mal zum Warum. Eigentlich lässt sich das ganz einfach erklären. In der Schwangerschaft steigt der Östrogenspiegel an und es werden mehr Haare in der Wachstumsphase gehalten. Nach der Schwangerschaft sinkt der Östrogenspiegel wieder ab, völlig egal ob gestillt wird oder nicht.
Die Haare werden nicht länger in der Wachstumsphase gehalten, sondern kommen in eine Ruhephase. Nach 3 Monaten fallen sie aus. Aber kein Grund zur Sorge, der Hormonspiegel beruhigt sich wieder und die Haare kommen wieder nach.

Habt ihr auch 9 Monate nach der Geburt noch das Gefühl, dass es nicht besser wird mit dem Haarausfall, dann solltet ihr euren Gynäkologen um Rat fragen. Dieser kann schauen, ob ihr einen Vitamin oder Nährstoffmangel habt und das kann dann behoben werden.

Liebe Grüße,

Mamala- Hebamme Moni

Schreibe einen Kommentar

Ähnliche Beiträge